Home

Noviziat

Das Noviziat dient dazu, die Gemeinschaft näher kennenzulernen und in sie hineinzuwachsen. Wichtig ist in diesen zwei Jahren die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit, mit dem eigenen Mensch- und Christsein, mit der Motivation und Eignung für das Ordensleben. Beide Seiten – die Gemeinschaft und die Novizin – prüfen, ob sich die persönliche Berufung in der Gemeinschaft der Missionarinnen Christi verwirklichen lässt und mit dem Charisma der Gemeinschaft übereinstimmt.

Die Noviziatsgruppe besteht aus Novizin(nen), der Noviziatsleiterin und 2-3 weiteren Missionarinnen Christi und lebt in Weilheim/Oberbayern im „Haus Emmaus“.  Dieses Haus ist ein Sozialprojekt der Pfarrei für Menschen in Wohnungsnot.

Für die Novizin sind Zeiten der Stille, des gemeinsamen und persönlichen Gebetes wie auch das Leben mit der Bibel und die Feier der Eucharistie wichtig, um in die Beziehung zu Jesus Christus immer tiefer und bewusster hineinzuwachsen und den Sendungsauftrag für das eigene Leben zu erkennen.

Zum Noviziat gehören thematische Einheiten zur Auseinandersetzung mit der Geistlichen Lebensordnung, der Geschichte der Gemeinschaft, mit verschiedenen relevanten Themen zu Glaube, Berufung, Gelübden, Kirche, Mission usw. Die Novizin wird in Einzelgesprächen begleitet, übt verschiedene Gebetsweisen ein, macht ignatianische Einzelexerzitien. In verschiedenen Praktika vor Ort und mehrwöchigen Praktika in anderen Schwesterngruppen hat sie die Möglichkeit, sich selbst in ihren Fähigkeiten und Begrenzungen sowie den Alltag der Schwestern noch besser kennenzulernen und sich darin zu erfahren.

Mit der Feier derersten Bindung am Ende des Noviziates wird die Schwester Mitglied der Gemeinschaft der Missionarinnen Christi und bindet sich zunächst für drei Jahre an die Gemeinschaft.

Verantwortlich für die Ausbildung in Deutschland und Österreich ist Sr. Christine Zeis:

top

Sr. Christine Zeis MC
Hardtkapellenstraße 2
82362 Weilheim
+49 881 92 70 32 32
c.zeis(at)gmx.de

 

 

top

„Im Noviziat ist meine Haut dünner geworden – verletzlicher und empfindsamer.“ Sr. Ruth Pucher MC

„Lass dir Zeit. – Als Noviziatsleiterin durfte ich diesen Satz immer wieder jungen Frauen in der Einführungszeit zusprechen.“ Sr. Theresia Hoiß MC

top