Home

Kongo, Südafrika und Tansania

Die Inkulturation des Evangeliums in die afrikanische Kultur und eine verbesserte Stellung von Frauen in der Gesellschaft sind Hauptanliegen der Schwestern. Deshalb engagieren sie sich vor allem in der Pastoral und in der Arbeit mit Mädchen und Frauen.

„Wir setzen uns für die Würde und integrale Förderung der Menschen, besonders der Frauen ein. Wir wollen ein Zeichen sein, dass es möglich ist, zum Heil zu kommen, wollen zur Versöhnung … beitragen und Zeuginnen der Liebe Gottes sein.“ 

Aus den Richtlinien der Region Kongo-Südafrika [weiterlesen]

 

Aufgabengebiete:

Erziehung und Schulbildung, Frauenförderung und Frauenbildung, Gesundheitswesen, Jugend- und Gemeindepastoral, soziale und caritative Arbeit, juristischer Beistand, gemeinschaftsinterne Ausbildung junger Frauen.

top

Beispiele

Sr. Nelly Amasaja Iyese aus Kenia ist seit 2012 Missionarin Christi und studiert in Südafrika Soziale Arbeit.


top

Sr. Edith Manika Miti hat Religionspädagogik studiert und ist verantwortlich für die Ausbildung der Novizinnen der Region Afrika in Kinshasa.


top

Sr. Brigitta Raith kommt aus der Steiermark/Österreich und hat ihr Herz an die Menschen in Afrika verloren. Neben ihrer Ausbildung als Lehrerin hat sie Theologie und afrikanische Spiritualität studiert und viele Jahre als Noviziatsleiterin gearbeitet. Derzeit hat sie die Verantwortung für die Region als Regionalleiterin.


top

Sr. Angèle Endana Maliba hat ihr Jurastudium abgeschlossen und wurde in die Anwaltskammer aufgenommen. Sie hat genug zu tun, um für die Rechte von Rechtlosen einzutreten.


top

Sr. Philomene Tshiloma Kangudi studiert in Kinshasa Buchhaltung und Verwaltung.


top